1.2. Erwachen

Auri lernte schnell, dass in Moiras Schoß jeder seine Aufgabe hatte. So übernahmen Kate und Vic die Überwachung der Höhle, Tete und Pong konnten einem alles besorgen, was man nur haben wollte der Buchmacher behielt die Zahlen im Auge und überprüfte, ob genügend Essen und Feuerholz da war, und Jesko verzauberte die Menschen draußen mit […]

Weiterlesen "1.2. Erwachen"

1.1. Erwachen

Sie versuchte die Augen zu öffnen. Um sie herum verschwamm alles in einem Strom aus Wellen, Steinen und Fischinnereien. Es war feucht und kalt. Ihr Körper schmerzte. Sie hörte das Rauschen des Ozeans, das Tropfen von Wasser auf Stein und das Kratzen von Holz. Es stank. Ihre Gedanken drehten sich. Sie suchte nach einem festen […]

Weiterlesen "1.1. Erwachen"

Grenzgänger

Es war ihr Sommer. Karlinda hatte den Krebs besiegt. Sie hatte ihn niedergeschmettert, in die Grenzen gewiesen, vernichtet. Sie war als strahlende Siegerin aus dem Kampf hervor gegangen. All dies war aber nicht nur ihr Verdienst. Felix hatte die ganze Zeit an ihrer Seite gekämpft, sie unterstützt, wenn sie zu fallen glaubte, sie zum Lachen […]

Weiterlesen "Grenzgänger"

Die Ewigkeit durchbrechen

Verweilt man in einer negativen Emotion, kommt es einem vor wie die Ewigkeit. Man sieht kein Licht, man erinnert sich nicht mal mehr an das Licht. Weder an das warme Gefühl der Sonne, wenn sie auf der Haut kitzelt noch das Geräusch seiner eigenen Stimme, wie sie lacht, scheint einem noch real. Alles wirkt verloren, […]

Weiterlesen "Die Ewigkeit durchbrechen"

Schritt #2 Achtsamkeit

Im letzten Reiseblog ging es viel um eine ominöse Lücke. Der zweite Schritt wird sein, diese Lücke zu finden. Die Theorie darüber, dass es so etwas geben soll mag schön und gut sein, doch hilft sie in der realen Welt nicht viel weiter. Ohne zu lernen, wie man die graue Theorie in farbenfrohe Praxis umwandelt, […]

Weiterlesen "Schritt #2 Achtsamkeit"

Covey in real life

Meine Mittagspause war heute sehr knapp kalkuliert, weil ich noch viel erledigen wollte, dementsprechend legte ich meinen schnellsten Gehschritt ein um etwas Essbares zu finden.  Als meine Augen auf den Selbstbedienungsbäcker fielen, überlegte ich nicht lange und stürmte mit vollbepackten Taschen hinein. Es dauerte nicht lange da hatte ich mich für ein Körnerbrötchen mit Tomate, […]

Weiterlesen "Covey in real life"

Reiseblog: Schritt #1 Pro-aktiv sein von Stephen Covey

Für alle Gestressten, denen das Zeitmonster keine Pause einräumt, eine Kurzzusammenfassung: Erkenne die Lücke zwischen Reiz und Reaktion und springe in sie hinein. Dadurch ist es Dir möglich deine Reaktion auf den Reiz selbst zu wählen und nicht wie ein fremdbestimmter Roboter durch die Welt zu schlurfen. Die Lücke findest Du, durch Kultivierung Deiner Selbstwahrnehmung, […]

Weiterlesen "Reiseblog: Schritt #1 Pro-aktiv sein von Stephen Covey"